Thermografie

Die Thermographie ist ein bildgebendes Verfahren, mit dem Infrarotstrahlung (Wärmestrahlung) sichtbar gemacht wird. Mit Hilfe der Thermografie können wir thermische Auffälligkeiten an Ihrer Photovoltaik-Anlage im laufenden Betrieb erkennen und dokumentieren, ohne dabei die Anlage abschalten oder Module deinstallieren zu müssen.

Die Thermografie eignet sich hervorragend zum Auffinden defekter Module mit Hot Spots, Verbindungen mit erhöhten Übergangswiderständen in Wechselrichtern und Anschlusskästen oder anderer thermisch auffälliger Komponenten. Auch defekte Bypassdioden oder nicht arbeitende Strings und Module können erkannt werden. Vorraussetzung für eine sichere Fehlererkennung ist ein fundiertes Fachwissen bei der Auswertung des Bildmaterials.

 

Hot Spots an mehreren Modulen einer Dachanlage

 

Vor allem an großen oder schlecht zugänglichen Generatorfeldern hat sich diese Untersuchungsmethode durchgesetzt.

 

Ergänzend zur Thermografie kommt die Kennlinienmessung zum Einsatz.

 

 

 

Dipl.-Ing. (FH) Jochen Kirch • Photovoltaik Sachverständiger • 089/ 92131086-0 • info(a)sv-kirch.de